Uncharted: The Lost Legacy

Uncharted 4 war ein absoluter Hit. Nun bekommt das Abenteuer mit Nathan Drake ein fast schon ebenbürtigen Nachfolger. Diesmal aber ohne den sympathischen Indi verschnitt. Die Geschichte dreht sich dieses mal um Chloe Frazer, bekannt aus dem 2. Teil und Nadine Ross, aus dem 4. Teil der Reihe.

Uncharted: The Lost Legacy
Die Grafik sieht einfach bombastisch aus

Das Spiel war ursprünglich nur als Story DLC geplant, mittlerweile ist es ein komplett eigenständiges Spiel geworden mit einem ordentlichen Umfang. Ihr werdet etwa sieben bis acht Stunden brauchen, bis ihr den Abspann über den Bildschirm flimmern seht. Was für den Preis wirklich sehr lobenswert ist.

Geschichtlich befinden wir uns etwas nach Uncharted 4. Chloe und Nadine sind auf der Suche nach Ganeshas Stosszahn. Die Geschichte ist wieder sehr gut inszeniert und auch der Antagonist wirkt glaubhaft. Die Dialoge sind wieder sehr gut geschrieben und die deutschen Sprecher sind wirklich sehr gut ausgewählt und wirken sehr authentisch. Wie schon in seinen Vorgängern gibt es wieder etliche Scriptsequenzen, in denen alles filmreif inszeniert wird. Die Welten wirken zudem viel offener und bieten auch viele Optionen um ein Ziel zu erreichen. Vor allem das vierte Kapitel ist ein tolles Beispiel. Dieses ist wie schon in Uncharted 4, das Afrika Kapitel, mit einem Jeep frei befahrbar und bietet sogar einige Nebenaufgaben, was für Uncharted eine absolute Neuheit ist.

Die typische Rätsel gibt es natürlich auch wieder

Die Uncharted typischen Rätsel sind natürlich auch wieder mit dabei. Eine wirkliche Herausforderung sind auch diese nicht. Spätesten nach ein paar Versuchen habt ihr die Lösung. Neu und optional ist das ihr mithilfe einer speziellen Kette, die ihr natürlich auch erst finden müsst, die versteckte Schätze finden könnt.

Die Grafik ist schon wie im Vorgänger einfach wieder atemberaubend. Irgendwie habe ich das Gefühl, das es nochmals etwas hübscher aussieht als in Uncharted 4. Ich bliebe ab und zu mehrere Minuten stehen, um mir alles etwas genauer anzusehen, oder machte ein paar Fotos im Fotomodus. Chloe ist zudem ebenfalls imstande eigene Fotos mit ihrem Smartphone zu machen. Diese sind vergleichbar mit den Schätzen. Neben dem Smartphone kann Chloe nun auch Schlösser knacken. Das Ganze geschieht in einem kleinen mini Spiel. Dadurch erhaltet ihr stärkere Waffen oder andere Gegenstände wie Granaten oder C4.

Uncharted: The Lost Legacy
Schlägereien und Kämpfe gibt es diesesmal auch im Doppelpack

Wer gerne etwas schleicht, wird mit The Lost Legacy seine wahre Freude haben. Das Stealthsystem von Uncharted 4 wurde übernommen und meiner Meinung nach sogar etwas verbessert. In den oben erwähnten Kisten findet ihr auch ab und zu schallgedämpfte Waffen die es ermöglichen Gegner auf weitere Distanz auszuschalten ohne das es jemand bemerkt. So könnt ihr ganze Armeen auslöschen ohne das euch jemand gehört hat.  Aber auch sonst hat sich das Waffenarsenal erneuert. Klassische Waffen wie die AK und M4 fehlen komplett. Aber keine Angst, die neuen Waffen sind genau so gut und ein wirklicher unterschied merkt man nicht.

Die Technik ist wieder vom feinsten. Wie schon oben erwähnt, sieht das Spiel einfach bombastisch aus. Auch sind mir nie irgendwelche Ruckler oder Framerate Einbrüche aufgefallen, abgesehen von einigen Stellen im letzten Kapitel, da gab es sogar gefühlter Stillstand. Ich möchte hier aber sagen, dass mir bis dahin nie etwas aufgefallen ist und das Spiel immer butterweich lief.

Uncharted The Lost Legacy ist ein würdiger Nachfolger / Abschluss für die Uncharted Serie. Ich hatte wirklich viel Spass mit dem Titel. Obwohl Nathan Drake keine Sekunde zu sehen ist, fehlt er mir überhaupt nicht. Chloe hat ihn würdig vertreten und hielt fast schon mit seinen Sprüchen mit. Die Dialoge zwischen Chloe und Nadine sind genau so gut wie die von Drake und seinem Bruder. Bei mir kam das Uncharted-Feeling definitiv rüber und ich kann es nur jedem Fan weiter empfehlen. Die neuen Stealth-Mechanik war für mich eine echte Bereicherung. Ich hatte grossen Spass einzelne Söldner auszuschalten und lautlos vorzugehen. Unchartet The Lost Legacy ist für mich eine absolute Kaufempfehlung und lohnt sich für jeden PlayStation 4 Besitzer..

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zusatzinfos zu meinem Test

Test System Medium Version
PlayStation 4 Slim (Fw 4.74 / 5.00) Blu-Ray / Boxed 1.01 – 1.04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.